Samstag, 30. Januar 2010

Über die Süd-Alpen an die Westküste

Hier klicken um die Fotos zu sehen


Um 10 Uhr verabschiedeten wir uns mit dem Rezept für Annes hervorragendes hausgemachtes Müsli in der Tasche Richtung Norden, um bei wiederum strahlendem Sonnenschein über den Haarst-Pass die Süd-Alpen zu überqueren.

Der Pass ist nur siebenhunderquetsch Meter hoch und landschaftlich eher unspektakulär: die Straße folgt einem breiten Flussbett, es gibt keine Steilfelsen, Sepentinen oder Ähnliches. Es wird eine sehr angenehme Fahrt, die nur durch ein paar Motivstopps auf der Route unterbrochen wird.

Gegen 15.30 Uhr erreichen wir das Gletschergebiet der West Coast, hierbei nähern wir uns zunächst dem Fox Gletscher. An das Ende dieses 13km langen Gletschers wandern wir auf einem etwa 1,5 Stunden langen Weg und überqueren dabei zahlreiche Bäche und Flüsse hüpfenderweise auf Steinen und Baumstämmen. Von einem Aussichtspunkt hatten wir dann einen schönen Blick von oben auf die tauende Gletscherzunge.

Wieder zurück beim Auto fahren wir noch einmal einige Kilometer, um durch das Gletschertal an den Gletscher heranzufahren. Ein weiterer einstündiger Weg führt dann direkt bis auf wenige Meter an den Gletscher heran, das Betreten ist allerdings nur mit Guide gestattet. In unmittelbarer Nähe des Gletschers ist es um einige Grad kühler, da der Wind im Tal durch die Eismassen offensichtlich enorm abgekühlt wird.

Wegen der fortgeschrittenen Stunde entschieden wir uns spontan zum Abendessen im nahegelegenen "Fox Glacier Township", einer Ansammlung von Tankstellen, Hotels, Restaurants und zahlreichen Buchungsbüros für Helikopterrundflüge. Wir wählten das "Cook and Saddle Cafe & Saloon", dort Tisch Nr. 28 in der Sonne und zwei mal das gebackene halbe Hähnchen mit Reis und Gemüse. Eine gute Wahl, wie sich herausstellte. Als Dessert musste dann noch ein Magnum aus dem nahegelegenen General Store herhalten.

Nach etwa halbstündiger Fahrt erreichten wir unsere heutige Unterkunft, das "Holly Homestead" im Ort "Franz Josef", ein ähnliches Touristenprodukt wie das o.g. Fox Glacier Township. Das B&B ist relativ groß (4 Zimmer), aber urgemütlich und der große Balkon mit Blick auf Mount Cook und Mount Tasman, Neuseelands höchste Gipfel, dient uns heute als Basis für unsere Tagebucheintragungen.

Morgen steht der Franz Josef Gletscher auf dem Programm, sofern es nicht regnet, denn für morgen sind Schauer angesagt.

.

Keine Kommentare:

Kommentar posten