Donnerstag, 28. Januar 2010

Wanderung zum Rob Roy Gletscher

Hier klicken um die Fotos zu sehen


Nach einem opulenten Frühstück mit selbst gemachtem Müsli, frischem Obst, Joghurt, Toast und Eiern mit Speck und Pilzen brachen wir zu unserer heutigen Wanderung auf: wir wollten zum Rob Roy Glacier Viewpoint. Von dort sollte man nach 3 1/4 Stunden und 390 überwundenen Höhenmetern einen fantastischen Blick auf den großen Rob Roy Gletscher haben. Der Haken: bis zum Startpunkt waren es 54 Kilometer, davon 30 auf Schotterpiste, inklusive sechs Flußquerungen mit dem Auto. Und für heute waren Gewitter angesagt.

Anne rief beim Department of Conservation an (wie heißt das eigentlich in Deutschland? Naturschutzbehörde? Und kann man da einfach anrufen?) und erhielt die Auskunft, dass ein Befahren der Straße und die Wanderung heute "safe" seien.

Gesagt, getan -- Sachen gepackt, rein ins Auto. Nach gut einer Stunde waren wir am Ausgangspunkt und es fing auch sofort an zu regnen. Glücklicherweise nur kurz und ein paar Tropfen, danach war wieder herrlicher Sonnenschein und warme 25 Grad.

Der Aufstieg war mühsam, aber der Ausblick entschädigte für alles: ein riesiger Gletscher, der in mehreren Wasserfällen abfloss, präsentierte sich vor uns wie in einem Amphittheater. Wenn man bedenkt, dass wir, während wir den Gletscher beobachten, nur wenige 100 Meter entfernt im dichten Regenwald sitzen -- Wahnsinn!

Wir genossen den Ausblick eine Stunde (und mussten auch mehrmals unsere Rucksäcke gegen aufsässige Keas verteidigen) und stiegen dann wieder hinab.

Nach der einstündigen Rückfahrt nach Wanaka statteten wir dem örtlichen Thailänder einen Besuch ab und füllten unsere Kohlenhydrat-Vorräte wieder auf. (Die Thailänder kochen hier wirklich ausgezeichnet, nicht so laff wie in Deutschland!)

Jetzt sitzen wir bei einem Glas Wein auf der Terrasse, genießen unseren dank Anne gekühlten "Stoneleigh Marlborough, Sauvignon Blanc" aus Neuseeland (wir haben, denke ich, einen neuen Lieblingswein) und genießen die Stille und den Blick auf den Fluss.

Ach ja, und Gewitter gab's heute auch keine.
.

Keine Kommentare:

Kommentar posten